Machbarkeitsstudie "Hüfti"
____________________________________________________________________

GESAMTPROJEKTLEITUNG:

Univ.-Prof. Dr. Rainer Schubert


LAUFZEIT:

September 2004 bis Februar 2005


GESAMTUMFANG:

32.585 Euro


FÖRDERGEBER:

Forschungsförderungsfonds der gewerblichen Wirtschaft Österreich (FFF) im Rahmen des Programms "Health Information Technology Tyrol" (HITT)


KOOPERATIONSPARTNER:

Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, Medizinische Universität Innsbruck, Leitung Univ.-Prof. Dr. Michael Blauth


ZIELSETZUNG:

Überprüfung der Machbarkeit einer automatischen Lokalisierung des Oberschenkelknochens in konventionellen Röntgenbildern zur ebenfalls automatischen Platzierung von "Regions of Interest" zur Textur- und Strukturanalyse on osteoporotischen Knochengewebe.


STAND:

Die Machbarkeitsstudie wurde erfolgreich abgeschlossen und bildet eine Grundlage für die Projekte "HipOp" und "Local bone analysis". Für eine detaillierte Darstellung der Ergebnisse siehe beiliegender Institutsbericht.

 

Startseite

Aktuelles

Forschung

Publikationen

Kooperationen

Lehre

Mitarbeiter


zurück zur UMIT

zurück zu den Instituten